tpic

News

zurück zur Übersicht

 

23.07.2015

Sommer-Punktspielsaison erfolgreich beendet

 

Am vergangenen Wochenende wurden die letzten Punktspiele des Sommers ausgetragen und der Beckedorfer TC kann auf viele erfolgreiche Mannschaften zurückblicken. Insgesamt waren 13 Erwachsenen- und 8 Juniorenteams im Einsatz.

Hervorzuheben sind dabei 4 Mannschaften, die Meister in ihren Staffeln wurden und somit aufgestiegen sind. Das sind zum einen die Damen II, die ihren 2. Aufstieg in Folge geschafft hat und im kommenden Jahr in der Bezirkslasse angreift. Am vergangen Sonntag fand das entscheidende Duell gegen die Konkurrenz von Rot-Weiss Bremen III statt. Gleich 4 Spiele gingen dabei über die volle Distanz und am Ende lag man punktgleich aber mit 4 Sätzen Vorsprung vor dem Kontrahenten.

Man glaubt es kaum aber es geht noch knapper. Die Herren 40 III stieg am Ende bei Punktgleichheit mit nur einem Satz Vorsprung auf und dürfen sich nächstes Jahr in der Regionsliga behaupten. Dagegen komplett souverän ist unsere Herren 50 II in die Verbandsklasse aufgestiegen. Alle Punktspiele wurden gewonnen und überhaupt nur 5 Matches dabei abgegeben. Der vierte Aufsteiger sind die Herren 40 I. Letztes Jahr ist man noch undenkbar knapp am Aufstieg gescheitert, welchen man dieses Jahr dann hochverdient nachgeholt hat. Ab kommendem Jahr ist man damit in der Landesliga unterwegs und somit die höchst eingestufteste Mannschaft unseres Vereins.

Den Sprung in die Landesliga hätte auch die Herren 50 I schaffen können. Im vorentscheidenden Punktspiel vergab man im Entscheidungssatz eines Einzels jedoch eine 5-0 Führung und in den anschließenden Doppeln gar noch einen Matchball zum Aufstieg. Aufgrund der verpassten Chancen sprang am Ende „nur“ der undankbare 2. Platz heraus.

Mit den Damen 30 und den Damen 40 sind leider auch 2 Teams abgestiegen und greifen im nächsten Jahr eine Liga tiefer an.

Wir hoffen, dass unabhängig von den Ergebnisse alle Spieler ihren Spaß hatten und die Mannschaften schöne gemeinsame Tage auf den Tennisanlagen verbringen konnten.